Bewegungsstörungen

Kliniken & ZentrenFachklinikenNeurologieKlinikBehandlungsschwerpunkteBewegungsstörungen

DystonienDystonien (Bewegungsstörungen) äußern sich in unwillkürlichen Anspannungen verschiedener Muskeln oder Muskelgruppen. Dies kann in vielen Fällen ebenso wie eine schmerzhafte, übermäßig störende Spastik nach einem Schlaganfall oder ein unwillkürliches Zucken der Gesichtsmuskulatur (Blepharospasmus, Hemispasmus facialis) erfolgreich mit Botulinumtoxin behandelt werden.

Langjährige Erfahrung im Spezialgebiet Botuminumtoxin

Patienten mit Bewegungsstörungen erhalten seit 1995 Hilfe bei der Diagnostik und Behandlung in der Botulinumtoxin-Ambulanz der Kliniken Maria Hilf.

Die Behandlung mit diesem allgemein als „Nervengift“ bekannten Medikament erfolgt nach ausführlicher Anamneseerhebung und klinischer Untersuchung. Ziel ist es, durch gezielte Injektionen des Wirkstoffes in bestimmte Muskelgruppen die Muskeln soweit zu „bremsen“, dass eine deutliche Besserung der Symptome erreicht wird. Eine Behandlung mit Botulinumtoxin muss in regelmäßigen Abständen wiederholt werden, eine ursächliche Behandlung der Erkrankung steht oft nicht zur Verfügung.

Eine Überweisung ist durch Ihren ambulant behandelnden Neurologen oder durch den behandelnden Augenarzt notwendig. Die Injektion ist nicht oder nur mit wenigen Schmerzen verbunden. Die Injektion führt in der Regel nach 3-14 Tagen zu dem gewünschten Effekt, die Wirkung hält je nach zugrunde liegender Krankheit ca. 3-6 Monate an. Die Kosten für die Behandlung mit Botulinumtoxin werden gemäß der Zulassung des jeweiligen Präparates von den gesetzlichen und privaten Krankenkassen in der Regel übernommen.

Frau Oberärztin Dr. med. Anke Alberty ist für diese Behandlung von der kassenärztlichen Vereinigung speziell ermächtigt worden und leitet die Botulinumtoxin-Ambulanz der Kliniken Maria Hilf GmbH.

Zertifiktat AK Botulinumtoxin

Zertifikat AK Botulinimtoxin

Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Chefarzt

Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Kontakt

 

Klinik für Neurologie

Krankenhaus St. Franziskus
Viersener Straße 450
41063 Mönchengladbach

02161 / 892-3001

Flyer "Autonomes Labor"

 Autonomes Labor FlyerDownload   

Hier geht es zu weiteren Flyern der Klinik für Neurologie:

>>Weitere Flyer  (bitte anklicken)

 

Zertifikat Gütesiegel der DGM

DMG Gütesiegel

Download

Veranstaltungen

Aktuelle Pharmakotherapie des Morbus Parkinson

Die Klinik für Neurologie lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Neurologische Fortbildungskolloquien 2018 herzlich ein zum Thema

Aktuelle Pharmakotherapie des Morbus Parkinson

Referent: Prof. Dr. med. Lars Tönges, Bereichsleiter Parkinsonerkrankungen und Bewegungsstörungen Neurologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum, St. Josef-Hospital

Konferenzraum 9, 17.00 - 19.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Programmflyer>>

Update Myopathie

Die Klinik für Neurologie lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Neurologische Fortbildungskolloquien 2018 herzlich ein zum Thema

Update Myopathie

Referent: Prof. Dr. med. S. Zierz, Direktor der Neurologischen Klinik
und Poliklinik, Universitätsklinikum Halle (Saale)

Konferenzraum 9, 17.00 - 19.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Programmflyer>>