Geriatrie

Kliniken & ZentrenFachklinikenNeurologieKlinikBehandlungsschwerpunkteGeriatrie

Fit im AlterAlt werden und dabei körperlich und geistig fit bleiben - das wünschen wir uns alle. Mit dem Alter steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit, an einer oder mehreren Erkrankungen zu leiden. Die Anzahl der Medikamente nimmt zu, der Stoffwechsel verlangsamt sich. Aber nicht jede Veränderung ist mit einem Abbauprozess gleichzusetzen, bestimmte Leistungen im Alter verbessern sich sogar. Es liegt auf der Hand, dass die Schwerpunkte der Altersmedizin anders gewichtet werden müssen als beim jungen Menschen.

Aspekte des Alters und der damit häufig verbundenen Mehrfacherkrankungen berücksichtigen

Die Altersmedizin (Geriatrie) beschäftigt sich mit Menschen, die mit zunehmenden Erkrankungen älter geworden sind (Multimorbidität) oder die an Erkrankungen leiden, die fast nur im höheren Lebensalter auftreten, wie z. B. Demenzen. Ziel ist es, Selbstständigkeit und Lebensqualität zu erhalten, zu verbessern oder zurückzugewinnen. Zum geriatrischen Team gehören Ärzte, Pfleger, Neuropsychologen, Logopäden, Ergo- und Physiotherapeuten sowie Mitarbeiter des Sozialdienstes.

Mögliche Beschwerden werden zunächst in einem multimodalen Assessment erfasst, um eine individualisierte Behandlung zu ermöglichen. In der Neurologie besteht zudem die Möglichkeit, Gedächtnisstörungen zu untersuchen. In einer neuropsychologischen Untersuchung kann festgestellt werden, ob es sich bei einer zunehmenden Vergesslichkeit tatsächlich um eine Demenz handelt. Behandelbare Ursachen werden dann weiter abgeklärt.

Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Chefarzt

Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Kontakt

 

Klinik für Neurologie

Krankenhaus St. Franziskus
Viersener Straße 450
41063 Mönchengladbach

 02161 / 892-3001

Parkinson - Ursache, Diagnostik, Therapie

Radiobeitrag vom 10.04.2016 auf Radio 90,1.

Veranstaltungen

Der plötzliche unerwartete Tod bei Epilepsie (SUDEP): Eine vermeidbare Komplikation?

Die Klinik für Neurologie lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Neurologische Fortbildungskolloquien 2018 herzlich ein zum Thema

Der plötzliche unerwartete Tod bei Epilepsie (SUDEP):
Eine vermeidbare Komplikation?

Priv.-Doz. Dr. med. R. Surges, Leiter der Sektion
Epileptologie, Klinik für Neurologie, Uniklinik RWTH Aachen

Diese Veranstaltung erhält 1 Zertifikats-Fortbildungspunkt

Konferenzraum 9, 17.00 - 19.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Programmflyer>>

Aktuelle Pharmakotherapie des Morbus Parkinson

Die Klinik für Neurologie lädt im Rahmen der Veranstaltungsreihe Neurologische Fortbildungskolloquien 2018 herzlich ein zum Thema

Aktuelle Pharmakotherapie des Morbus Parkinson

Referent: Prof. Dr. med. Lars Tönges, Bereichsleiter Parkinsonerkrankungen und Bewegungsstörungen Neurologische Klinik der Ruhr-Universität Bochum, St. Josef-Hospital

Konferenzraum 9, 17.00 - 19.00 Uhr

Weitere Veranstaltungen finden Sie im Programmflyer>>