Vita des Chefarztes

Kliniken & ZentrenFachklinikenNeurologieVita des Chefarztes

Prof. Dr. med. Carl-Albrecht HaenschProf. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Geburtsjahr:
1965
Geburtsort:
Mönchengladbach
Studiumsort:
Düsseldorf
Jahr des Abschlusses:
1992

Wann und wo Facharztausbildung:

  • 1993 -1997 Assistenzarzt an der Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie der Universität Witten/Herdecke, Klinikum Wuppertal GmbH

Weiterer beruflicher Werdegang:

  • 1998 EMG-Zertifikat, EP-Zertifikat
  • 2000 Ausbildungsermächtigung für „Klinische Elektromyographie“
  • 2003 Oberarzt der Klinik für Neurologie, HELIOS- Klinikum Wuppertal
    Ausbildungsermächtigung für „Evozierte Potentiale"
    Zusatzbezeichnung „Spezielle Schmerztherapie", Ärztekammer Nordrhein
    Förderpreis der Deutschen Parkinson Vereinigung eV.
  • 2006 Habilitation an der Fakultät für Medizin der Universität Witten/Herdecke
    Zusatzbezeichnung „Schlafmedizin“, Ärztekammer Nordrhein
    HELIOS Wissenschafts-Preis
  • 2007 Weiterbildungsermächtigung für „Schlafmedizin" durch die Ärztekammer Nordrhein
  • 2009 Preis für Hirnforschung in der Geriatrie
  • 2010 Robert Wartenberg Preis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
  • 2011 Ernennung zum „außerplanmäßigen Professor“
  • 2012 Zusatzqualifikation „Ärztliches Peer Review", Ärztekammer Berlin
  • 2014 Chefarzt der Klinik für Neurologie, Kliniken Maria Hilf
    Regionalbeauftrager der Deutschen Schlaganfall-Hilfe
  • 2017 Zusatzqualifikation "Psychosomatische Grundversorgung"

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften:

  • American Academy of Neurology
  • Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der German Autonomic Society
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie
  • Deutsche Gesellschaft für klinische Neurophysiologie
  • Deutsche Gesellschaft für Schlafmedizin
  • European Neurological Society
  • European Federation of Autonomic Societies
  • American Autonomic Society
  • Stellv. Vorsitzender der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Schlafmedizin
  • Deutsche Gesellschaft für Geriatrie
  • Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft

Weiterbildungsermächtigung:

  • volle Weiterbildung für das Fach Neurologie (Prof. Dr. med. C.-A. Haensch)
  • Schlafmedizin (Prof. Dr. med. C.-A. Haensch)
  • Intensivmedizin (OÄ Dr. med. A. Alberty)
  • Psychiatrie und Psychotherapie (OA Dr. med. Dipl.-Theol. Thomas Leder)
  • Geriatrie (OÄ Dr. med. U. Fischer/OÄ Dr. med. A. Alberty)

Aktuelle Publikationen:

  • Stuebner E, Vichayanrat E, Low DA, Mathias CJ, Isenmann S, Haensch CA. (2015) Non-dipping nocturnal blood pressure and psychosis parameters in Parkinson. disease. ClinAuton Res. Apr;25(2):109-16.
  • Dogan Onugoren M, Deuretzbacher D, Haensch CA, et  al. (2015) Limbic encephalitis due to GABAB and AMPA receptor antibodies: a case series.  J NeurolNeurosurg Psychiatry. Sep;86(9):965-72.
  • Mallien J, Isenmann S, Mrazek A, Haensch CA. (2014) Sleep disturbances and autonomic dysfunction in patients with postural orthostatic tachycardia syndrome. Front Neurol. 2014 Jul 7;5:118.
  • Prestel J, Volkers P, Mentzer D, Lehmann HC, Hartung HP, Keller-Stanislawski B; Haensch CA, GBS Study Group. (2014) Risk of Guillain-Barré syndrome following pandemic influenza A(H1N1) 2009 vaccination in Germany. Pharmacoepidemiol Drug Saf. 2014 Nov;23(11):1192-204.
  • Haensch CA, Tosch M, Katona I, Weis J, Isenmann S. (2014) Small-fiber neuropathy with cardiac denervation in postural tachycardia syndrome. Muscle Nerve. 2014 Dec;50(6):956-61.
  • Stuebner E, Vichayanrat E, Low DA, Mathias CJ, Isenmann S, Haensch CA (2013) Twenty-four hour non-invasive ambulatory blood pressure and heart rate monitoring in Parkinson's disease. Front Neurol. 15;4:49
  • Stratogianni A, Tosch M, Schlemmer H, Weis J, Katona I, Isenmann S, Haensch CA (2012) Bortezomib-induced severe autonomic neuropathy. Clin Auton Res. 2012 Apr 25.
  • Pomper J, Wilhelm H, Tayebati S, Asmus F, Schuele R, Sievert KD, Haensch CA, Melms A, Haarmeier T (2011) A novel clinical syndrome revealing a deficiency of the muscarinic M3 receptor. Neurology, 76 (5), 451-455
  • Haensch CA, Lerch H, Schlemmer H, Jigalin A, Isenmann S. (2010) Cardiac Neurotransmission Imaging with 123I-Meta-iodobenzylguanidine in Postural Tachycardia Syndrome. J Neurol Neurosurg Psychiatry. 81(3):339-43
  • Haensch CA, Röhlen DA, Isenmann S. F-18-fluorodeoxyglucose positron emission tomography-computed tomography for the diagnosis of Takayasu's arteritis in stroke: a case report. J Med Case Reports. 2008 Jul 24;2:239
  • Haensch CA, Lerch H, Jörg J, Isenmann S. (2008) Cardiac denervation occurs independent of orthostatic hypotension and impaired heart rate variability in Parkinson's disease. Parkinsonism Relat Disord 15, 134-137
  • Haensch CA, Jost W (Hrsg.) Das Autonome Nervensystem. Kohlhammer-Verlag 2009, Stuttgart, 394
Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Chefarzt

Prof. Dr. med. Carl-Albrecht Haensch

Kontakt

 

Klinik für Neurologie

Krankenhaus St. Franziskus
Viersener Straße 450
41063 Mönchengladbach

02161 / 892-3001

Flyer "Autonomes Labor"

 Autonomes Labor FlyerDownload   

Hier geht es zu weiteren Flyern der Klinik für Neurologie:

>>Weitere Flyer  (bitte anklicken)

 

Zertifikat Gütesiegel der DGM

DMG Gütesiegel

Download

Veranstaltungen

Herzenssache Lebenszeit - Schlaganfall + Diabetes

Im Rahmen der Präventionskampagne "Herzenssache Lebenszeit" ist für einen Tag der sog. Schlaganfallbus mit jeder Menge Infomaterial zum Thema Schlaganfall + Diabetes am Alten Markt in Mönchengladbach positioniert. Experten, darunter u.a. Prof. C.-A. Haensch, Chefarzt der Klinik für Neurologie, stehen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

Zur Anzeige>>

Frauen und Migräne - ein Thema?

Die Klinik für Neurologie lädt im Rahmen der Neurologischen Fortbildungskolloquien 2017 zur Veranstaltung mit dem Thema

Frauen und Migräne - ein Thema?

ein. Referentin: PD Dr. med. D. Holle-Lee, Ärztliche Leiterin des Schwindel-Zentrums und des Westdeutschen Kopfschmerzzentrums, Klinik für Neurologie, Universitätsklinikum Essen. Eine Anmeldung vorab ist nicht erforderlich.

Weitere Veranstaltungen im Flyer>>