HNO-logopädische Ambulanz

Kliniken & ZentrenAbteilungenLogopädieHNO-logopädische Ambulanz

Bei unklaren oder  organisch-bedingten Schluckstörungen ist vor der radiologischen Untersuchung eine Vorstellung oder Einweisung in die HNO-Klinik des Krankenhauses Maria Hilfs zur Abklärung anatomischer Veränderungen notwendig. Patienten, die sich einer Operation im Kopf-, Halsbereich, im Bereich der Luftröhre oder Speiseröhre unterzogen haben, bietet die HNO-Logopädische Ambulanz eine Anlaufstelle zur Einleitung der ambulanten Schlucktherapie oder Fortsetzung, der im Krankenhaus begonnen Therapie von  Schluck-, Sprach -und Stimmstörung.

Für die Therapie benötigt der Patient eine entsprechende Heilmittelverordnung (d.h. ein  Rezept für logopädische Therapie). Diese Heilmittelverordnung erhält der Patient vom behandelnden HNO-Arzt) und nach Terminabsprache ist ein Therapiebeginn ohne lange Wartezeit möglich.

Erreichbar sind wir von Montag bis Freitag von 8.00 bis 14.00 Uhr

02161 / 358-1609
christiane.plum@mariahilf.de

Logopädie

Krankenhaus St. Franziskus
Viersener Straße 450
41063 Mönchengladbach

 

Zertifikat

FEES-Ausbilder-Zertifikat

Logopädische Erkrankungen

Radiobeitrag vom 03.07.2016 auf Radio 90,1.