Operative Intensivstation

Kliniken & ZentrenFachklinikenAnästhesie & Operative IntensivmedizinKlinikOperative Intensivstation

Operative Intensivstation

Zur Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin gehört die anästhesiologisch geleitete Operative Intensivstation mit 16 Betten und 12 Beatmungsplätzen. Pro Jahr werden hier ca. 1.900 Patienten behandelt.

Das medizinische Spektrum reicht von der einfachen postoperativen Überwachung über die Versorgung polytraumatisierter Patienten, bis zur Therapie von Schwerstkranken z.B. mit septischem Schock oder ARDS. Dabei kommen sämtliche Verfahren der modernen Intensivmedizin zur Anwendung.

Invasive und nichtinvasive diagnostische Verfahren wie Bronchoskopie, TTE, TEE, abdominelle, thorakale und vaskuläre Sonographie sowie radiologische Bildgebung stehen jederzeit zur Verfügung.

Zur differenzierten Herz-Kreislauftherapie kommen hämodynamische Monitoringverfahren wie die Transpulmonale Hämodilution, Pulskonturanalysen und pulmonalarterielle Katheter zum Einsatz. Verschiedene Nierenersatzverfahren inkl. Citratdialyse können jederzeit angewendet werden.

 

Prof. Dr. med. Michael Behne

Chefarzt

Prof. Dr. med. Michael Behne

Kontakt

Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin
Krankenhaus Maria Hilf
Sandradstraße 43
41061 Mönchengladbach

02161 / 358-1401


Flyer "Klinik für Anästhesie und Operative Intensivmedizin"
Klinikflyer Anästhesie und Operative Intensivmedizin

Download

 

Zertifikat Qualifizierte Ultraschall-Weiterbildung der DEGUM

Zertifikat Ultraschall DEGUM klein

Download